Aktuelles

Wir feiern Issumer Kirmes 2022

Issum feiert den Schützenkönig Horst Eikers

Bereits zum zehnten Mal startete die Kirmes im Festzelt am Freitag den 09. September auf dem Vogt-von-Belle-Platz in Issum mit dem Oktoberfest. Bei bayrischen Speisen und gekühlten Getränken verbrachten knapp 600 feiernde Gäste einen schönen Abend. Untermalt wurde die Gaudi von der Oktoberfestband „Die bayrischen Hiatamadln“, welche den Gästen ordentlich einheizte. Selbst der nahezu durchgängige Regen, konnte die Stimmung nicht trüben.

 

Traditionell stand am Kirmessamstag dann „Zeltschmücken“ auf der Tagesordnung. Nachdem die Maien geschlagen wurden und das Festzelt von der Vorabendveranstaltung gesäubert wurde, ist alles festlich geschmückt worden. Es wurden Wimpelketten aufgehangen, die Maien mit Papierröschen dekoriert, aber auch Tische und Bestuhlung sind aufgestellt worden. Viele fleißige Helfer trugen auch hier zu einem guten Gelingen bei, so dass alles festlich im Glanze erschien.

 

In Schützenuniform trafen sich am Samstagabend alle Schützenbrüder und Schützenschwestern um 18.00 Uhr zur Krönungsmesse von Horst Eikers in der St. Nikolaus Kirche. Traditionell wird in diesem Festgottesdienst dem neuem Schützenkönig das große Königssilber angelegt. Im Anschluss zogen die Bruderschaften unter Begleitung des Trommlercorps „Rheinklänge Issum“ und Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Issum zur Kranzniederlegung zum Ehrenmahl. Dort hielt Bürgermeister Clemens Brüx, zum Gedenken der Verstorbenen, eine kurze Rede. Nach der Kranzniederlegung marschierten alle Beteiligten zum Kirmesplatz, wo bereits zahlreiche Besucher auf die Ankunft des Umzuges warteten. Unter der Leitung des neuen Festwirtes Thorsten Pauli und seinem Team, wurde zusammen mit der River Disco der Dorfabend eingeläutet. Bis spät in die Nacht feierten alle ausgelassen.

Nachdem der Wettergott es bislang nicht so gut gemeint hatte, strahlte die Sonne am Sonntag – pünktlich zum Abmarsch, in voller Pracht. Um 14.30 Uhr traten die Schützenbrüder- und Schwestern am Festzelt an, um unter musikalischer Begleitung den König mit seinem Hofstaat, an der Königsresidenz abzuholen. Nach der dortigen Ansprache der Brudermeister und des Königs sowie einem Fahnenschwenken, zog der Umzug weiter, um sich um 17.00 Uhr am Brüder-Grimm-Schulhof mit den dort wartenden Issumer Vereinen zu versammeln. Von dort startete der große Festumzug, welcher nach dem Vorbeimarsch an der Treppe „Haus Leenen“ und dem Empfang des Bürgermeister im Rathauspark im Festzelt endete. Hier fand nun im festlichen Rahmen der Königsgalaball statt.

Am Kirmesmontag wurde traditionell der Thron mit einem kleinen Festumzug an der Königsresidenz abgeholt. Von dort marschierten alle Zugbeteiligten wieder zurück zum Festzelt, wo am Abend das Dämmerschoppen mit der River Disco stattfand.

 

Der am Dienstag stattfindende Seniorennachmittag rundete das Kirmesprogramm ab und die Issumer Schützenbruderschaften blicken auf ein gelungenes Schützenfest – nach 2 Jahren Pause – zurück.

 

Einen besonderen Dank gilt es an dieser Stelle allen teilnehmenden Vereinen und Helfern auszusprechen. Ohne Euch wäre ein solches Fest, in diesem Umfang kaum zu stemmen und es ist immer wieder sehr schön anzuschauen, wie viele begeisterte Menschen – ob Jung und Alt - am Kirmesumzug teilnehmen. Vielen, vielen Dank hierfür!

 

Lange können sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder nicht ausruhen, da am Sonntag den 18. September wieder die  traditionelle Aengenesch-Wallfahrt stattfindet. Treffen ist hierzu um 6.30 Uhr zum Gebet in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Im Anschluss wird nach Aengenesch gepilgert, wo um 7:30 Uhr eine Messe stattfindet. Nach Ende des Hochamtes wird der Heimweg angetreten und alle Beteiligten empfangen den Schlusssegen in der St. Nikolaus Kirche.


Unser Thron 2022

König Horst Eikers mit seiner Königin Susanne Eikers, Minister Jörg Stüwe mit Leah Pastoors sowie Minister Marco van den Brandt mit Heike van den Brandt.

Prinzessin Fabienne Hoffmann und ihr Minister Timo Hofmann


Horst Eikers ist neuer Schützenkönig in Issum

Vogelschießen der St. Katharina und der St. Nicolai-Bruderschaft

Bei herrlichem Wetter trafen sich die Schützen der St. Katharina und der St. Nicolai Bruderschaft aus Issum, wie jedes Jahr am letzten Sonntag im August am Vereinslokal zur Post. Von dort aus marschierten sie, begleitet vom Trommlercorps Rheinklänge Issum, in den festlich geschmückten Rathauspark, um ihr diesjähriges Vogelschießen durchzuführen.

 

Zu Beginn des Vogelschießens wurde traditionell mit dem Preisschießen beider Bruderschaften begonnen. Dabei holten sich  Bärbel Neubauer den rechten Fuß, Hans Cox den linken Fuß, Christel Sievers den Schwanz, Renate Holtermann den linken Flügel, Jürgen Laskawy den rechten Flügel und Iris Lischewski-Schmetter den Kopf. Die Plaketten gingen an Mario Küppers, Anna Theuvsen, Bernd Greitemeier, Jürgen Laskawy und Barbara Greitemeier. Beim anschließenden Bürgerschießen konnten die Issumer Bürger ihr Können an der Armbrust unter Beweis stellen. Den ersten Platz belegte Sebastian Stockhorst, den zweiten Wolfgang Wahl, den dritten Nils Reidenbach, den vierten  Peter Geyer, den fünften Hili Reisner und den sechsten Platz Andre Fischer.

 

Parallel hierzu konnten die Jugendlichen an der Laserschießanlage ihr Geschick zeigen. Hier bekamen alle Teilnehmer eine kleine Belohnung. 

 

v.l.n.r. (Klaus Theuvsen, Sebastian Stockhorst, Andre Fischer, Wolfgang Wahl, Peter Geyer, Hili Reisner, Nils Reidenbach, Thomas Michels)

Danach startete das Prinzen- und Königsschießen. Eröffnet wurde es mit Ehrenschüssen  des Bürgermeisters Clemens Brüx, Dechant Stefan Keller und den Brudermeistern der St. Nicolai Bruderschaft Klaus Theuvsen und der St. Katharina Bruderschaft Thomas Michels. Das Prinzenschießen der St. Katharina Bruderschaft wurde am Laserschießgewehr ausgetragen. Hier errang Fabienne Hoffmann mit 45,4 Ringen die Würde der Prinzessin. Zu ihrem Minister ernannte sie Timo Hofmann. 

 

Im Anschluss daran wurde an der Armbrust mit dem Königsschießen begonnen. Hierbei holte Horst Eikers von der Nicolai-Bruderschaft mit dem 130 Schuss den Vogel von der Stange und sicherte sich den Titel des Schützenkönigs. Zu seiner Königin ernannte er seine Frau Susanne. Als Minister wählte er Jörg Stüwe mit Leah Pastoors sowie Marco van den Brandt mit Heike van den Brandt.

 

Musikalisch begleitet wurde das Issumer Vogelschießen abwechselnd von einer Jux-Kapelle aus Venlo und dem Trommlerkorps Rheinklänge Issum. Die kleinsten Besucher tobten sich auf einer Hüpfburg, an einer Torwand und auf einer Spielestrasse aus. Sie ließen sich schminken oder fuhren ein paar Runden auf dem Eisenbahnkarussell.

 

Auch in diesem Jahr haben die beiden Issumer Bruderschaften ein abwechslungsreiches und sehr gut besuchtes Vogelschießen veranstaltet und freuen sich nun gemeinsam mit dem Thron auf die bevorstehende Kirmes und das Schützenfest von Samstag, den 10. September bis Dienstag, den 13. September 2022, sowie auf das Oktoberfest am Freitag davor.

 

Stefan Lamers, Schriftführer St. Nicolai-Bruderschaft Issum


Schießbetrieb wieder aufgenommen!

 

In Issum kann nun wieder donnerstags ab 16.30 Uhr Luftgewehr geschossen werden. 

 

Die Anmeldung erfolgt vor Ort am Schießstand.

(Anmeldeschluss 19.30 Uhr!)